Gehört Ihr auch zu den «Smombies»?

Soweit ich sehe, hat es zum ersten Mal ein Begriff zum «Jugendwort des Jahres» gebracht, der direkt zum Thema Digital Natives und Immigrants passt. Und wie! «Smombie» heisst es, und es steht für die Mischung aus Smartphone und Zombie. Damit wird jemand beschrieben, der wie gebannt auf sein Smartphone schaut und deshalb wie ein Zombie durch die Gegend läuft (oder auch in der Gegend rumsteht, würde ich da ergänzen). Das Jugendwort des Jahres (nicht zu verwechseln mit dem «Unwort des Jahres»!) wird jeweils durch den Langenscheidt-Verlag (dessen Publikationen viele heute wohl nur noch vom Hörensagen kennen) gesucht und via Publikum und Jury gekürt. Dieses Jahr gab es übrigens auch diverse Vorschläge für den Selfiestick – ein Thema, auf das ich bald zurückkommen werde –, nämlich «Vollpfostenantenne» oder «Deppenzepter». Aber zurück zu den Smombies: Sicher kennt Ihr alle solche Leute und nervt Euch auch, wenn sie Euch nicht zuhören oder auf der Strasse im Weg stehen. Man könnte fast von einer Krankheit «Smombie-Syndrom» sprechen, von der immer mehr Digiimmis und Diginatives betroffen sind. Und bevor Ihr heftig nickt und innerlich schon Eure Partnerin oder Euren Freund dafür verdammt: Ihr seid doch auch Smombies, jedenfalls immer mal wieder. Ich für meinen Teil geb’s jedenfalls zu.:)

17.12.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.