So schnell verliert man Freunde

Zugegeben, mein Test war etwas gemein: Spasseshalber habe ich dieses Jahr meinen Geburtstag auf Xing und LinkedIn verborgen und auf Facebook um einen Monat nach hinten geschoben. Ich wollte herausfinden, wer ohne entsprechenden Hinweis von Facebook dennoch an meinen Geburtstag denkt. Von den 184 Gratulant(inn)en vom Vorjahr sind so auf Social Media gerade mal 11 geblieben 🙁 Das beweist einmal mehr, dass «Freunde» wohl eher hoch gegriffen ist fĂŒr das Netzwerk, das man sich auf solchen Plattformen schafft. So spontan hĂ€tte ich das runde Dutzend wohl anders zusammengesetzt, hĂ€tte man mich gefragt, wer mich und meinen Geburi wirklich kennt. Vielleicht hat ja die HĂ€lfte von ihnen einfach bei einem gemeinsamen Freund gesehen, dass er mir gratuliert hat. Aber keine Sorge: Ich kritisiere die 173, die mich diesmal mangels «Mahnung» durch den Algorithmus vergessen haben, ĂŒberhaupt nicht. Im Gegenteil: Ich habe es genossen, an meinem Geburtstag mal wieder Zeit fĂŒr mich zu haben und nicht die HĂ€lfte des Tages mit dem obligaten «Like» oder gar Antworten auf die Gratulationen zu verbrauchen. Wiederholen werde ich das Experiment trotzdem nicht, den Facebook hat mir bei der RĂŒckverschiebung des Geburtsdatums auf den richtigen Termin eingeschĂ€rft, dass dies nun nicht mehr möglich sei. Offensichtlich spielen auch andere mit solchen Ereignissen rum.

07.12.2017

One thought on “So schnell verliert man Freunde

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *