Jäger des verlorenen Gadgets

Es ist noch nicht mal Oktober, und doch sind die ersten Warenhäuser schon wieder weihnachtsdekoriert. Und damit kommen wir alle schon wieder unter Druck, uns wieder die richtigen Geschenke zu überlegen. Und selbst wenn es die richtigen sind, landen sie über die Monate und Jahre hinweg ungebraucht in Schubladen oder Ordnern auf Computern und Smartphones. Von ungebrauchten Apps war hier schon die Rede, aber noch nicht von un- oder nicht mehr gebrauchten Geräten. Diese Statistik fehlt uns noch: Wie viele Smartphones, iPads, Laptops und PCs stehen im Durchschnitt in unseren Haushalten und Geschäften herum? Und wer weiss «spontan», ob das bei ihm/ihr auch der Fall ist? Meine Theorie: Jede/r zweite im Alter von 20 bis 60 Jahren hat zumindest ein solches Gerät im Wert von mehreren hundert Franken im Schrank und benützt es seit Jahren oder zumindest Monaten nicht mehr. Das ist so ähnlich wie mit Hemden und Blusen: Man/frau sieht sie im Laden, die Farbe und der Schnitt gefallen, und schon ist es gekauft. Ein paar Mal angezogen, wandert es im Kleiderschrank in eine Beige, wo es in Zukunft sein Dasein fristet. Um ganz offen zu sein: Bei mir ist das Gerät ein iPad der zweiten oder dritten Generation (nicht einmal das weiss ich noch), das ich nun gleich jemandem verschenken werde, der sich sowas nicht leisten kann. Macht Ihr doch dasselbe mit Eurem «verlorenen» Gadget – vielleicht fällt Euch ja ein, was es ist und wo es zu finden ist.

28.09.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.