Grandpa goes online

Ich gehöre knapp noch nicht zu ihnen, aber immer mehr Silver Ager (55+) nutzen das Internet. Schon 80 Prozent von ihnen sind weltweit täglich online, und jetzt holen auch noch die Senioren (65+) auf. Sie gehen mit Smartphone, Computer und Tablet immer besser um.

Senioren sind, so meine Beobachtung, oft probierfreudiger als manch ein Silver Ager. Sie drücken einfach mal die Knöpfe und testen die Funktionen, während Leute in meinem Alter lieber mal vorsichtig sind und sich meist nicht trauen, einfach etwas anzuklicken und zu schauen, was passiert. Woran das liegt? Naja, vielleicht denken die Senioren eher mal «was kann mir schon noch grosses passieren», wo die Silver Ager dann eher Bedenken haben, was wohl passiert, wenn..

Die Gruppe der über 55-Jährigen gibt im Durchschnitt am meisten aus für Online-Shopping. Das heisst, dass Leute in meinem Alter und darüber jährlich pro Kopf bis zu 6’000 Franken für Online-Käufe ausgeben. Wir sind nämlich genauso bequem wie die Natives, aber wir surfen nicht nur durch die Kataloge: Wir haben auch das Geld, uns diese Dinge zu leisten und liefern zu lassen.

Digital Natives denken oft, dass Leute über 50 nie oder nur wenig online sind. Aber auch wir «Alten» verändern uns mit den Jungen – die Zahl der 50+-Online-Nutzer vergrössert sich täglich. Und sei es nur, dass sie sich Whatsapp zulegen – denn auch das bedeutet online sein. Und wenn es dann noch so tolle Digital Natives gibt (Kinder, Enkelkinder, Urenkel), die einem alles erklären wird es noch viel einfacher. Was gibt es denn Tolleres als an einem freien Nachmittag mit seinen Enkelkindern ein Video zu machen oder eine Reihe Selfies zu posten? Ausserdem prahlt jeder Digital Native gerne damit, mit seinem Opa oder seiner Oma auf Facebook befreundet zu sein. Nicht zuletzt, weil es doch noch eher als Seltenheit gilt, in hohem Alter noch online zu sein.

Ich jedenfalls ziehe meinen Hut vor Senioren, die in die digitale Welt immigrieren, obwohl sie sich wohl schwerer tun mit Immigration als unsereiner. Und für alle Silver Agers: Was euer Vater/eure Mutter kann, das könnt ihr doch auch, oder? Immerhin soll es inzwischen sogar schon vorkommen, dass sich mittelalterliche Immigrants wie ich anstelle der Enkel darum bemühen, dem pensionierten Vater neue Gadgets zu installieren.

Digiimmi

22.10.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.