Du wurdest nicht «gehackt»!

Sorry, dass es heute wieder mal um Facebook geht, aber ich muss meinen Ärger loswerden. Seit Jahren klagen Facebook-User immer wieder via Messenger oder eigene Timeline, sie bzw. ihr Profil sei «gehackt» worden. Und ebenfalls seit Jahren posten Leute, die das Phänomen bzw. die Lösung dafür kennen, dieselben drei Sätze: «Du wurdest nicht gehackt. Man hat dein Profil nur kopiert und deine bestehenden Freunde vom neuen Profil aus erneut als Freunde angefragt.» Mir ist es ein Rätsel, wieso es immer noch Leute gibt, die nicht wissen, wie man diesem Problemchen einen Riegel schiebt: Indem man einfach die Sichtbarkeit der Freundesliste auf «Nur ich» beschränkt. Und sofort sehen Freunde und Nicht-Freunde nur noch, welche gemeinsamen Freundschaften ihr habt . Welche anderen Freunde du hast, sehen sie nicht. Also können sie diese auch nicht systematisch anfragen, weder mit dem eigenen Profil noch mit einem «gefakten» Profil von dir. Und schon wird das Kopieren von Profilen uninteressant. Spitzfindige werden nun sagen, dass die Beschränkung der Freunde-Sichtbarkeit auf «Nur Freunde» reiche. Würde schon reichen, wenn du sicher bist, dass unter deinen Hunderten oder Tausenden «Freunden» niemand ist, der dein Profil mal dupliziert. Man kann nie vorsichtig genug sein, gerade bei Facebook-Freunden. Wissen wir doch alle auch.

07.06.2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *