Digitale Hife fürs analoge Leben

Man kann es kaum glauben: Obwohl die meisten von uns mehrere Stunden im Tag auf irgendwelchen Social Media-Kanälen oder Websites verbringen, führen wir (oder zumindest unser Körper) nach wie vor ein analoges Leben. Hauptkontaktpunkte zwischen Digital und Analog sind zwar die Daumen und Finger, hin und wieder sind auch Herz und Hirn betroffen. Und manchmal gehen wir sogar ein paar Schritte, um für einen Gast das in Swisscom-Manier 16-stellige Ursprungspasswort für unser WLAN aus dem Schrank zu holen, wo es auf einem Post-it-Notizzettel an der inneren Seitenwand hängt. Nur wir iOS-NutzerInnen sind da etwas weiter, weil wir WLAN-Passwörter von unserem Gerät mit einem simplen Klick an andere Geräte/UserInnen weitergeben können. Das wissen aber längst noch nicht alle, daher werden die Post-it-Zettel auch in Zukunft eine wichtige Rolle in unserem digitalen Leben spielen. Was mich zur Frage bringt, wie viele Apps wir auf unseren Geräten haben, die uns bei klar analogen Bedürfnissen unterstützen. Zumindest zwei stellen iPhones ungefragt zur Verfügung: Da ist zum einen die Taschenlampenfunktion, die wohl uns allen schon geholfen hat, im Dunkeln den Heimweg oder einen verlorenen Schlüssel zu finden. Mit dem neusten iOS-Update gibt es nun auch eine Vermessungsapp, so dass wir keinen analogen Meter mehr suchen müssen (oft im gleichen Schrank wie das WLAN-Passwort-Post-it!), um zu wissen, wie breit unser Sofa ist oder wie lang der Fisch, den wir eben geangelt haben.

27.09.2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *