Achtung: Scrollen kann eure Gesundheit gefährden

Wenn man in diesen heissen Tagen an Stränden nicht nur von der Sonne, sondern fast bei jedem Liegestuhl auch von einem Handy-Display geblendet wird, kommt man auf komische Gedanken. Ist mir jedenfalls passiert. Ich habe mich (in Süditalien war’s, wirelessmässig übrigens eher nicht zu empfehlen, erholungsmässig aber sehr) jedenfalls plötzlich gefragt, ob es schon Untersuchungen dazu gibt, wie «weit» wir so pro Tag/Woche/Monat/Jahr scrollen. Social Media-Plattformen und Millionen als «Onepager» aufgebaute Websites und Apps fordern unsere Finger ja dauernd auf, weiter und weiter zu scrollen. Beim Einsatz einer Maus am Desktop- oder Laptop-Computer macht in der Regel der Zeigefinger die «Arbeit», was bei zuviel Scrollen (mehrere Kilometer pro Tag?) auch schon mal zu einer Sehnenscheidenentzündung führen kann. Diese Gefahr ist beim Mobile wohl kleiner, zumal praktisch alle Natives das Handy einhändig bedienen und dann mit dem Daumen scrollen. Wir Digital Immigrants brauchen oft beide Hände: Die eine hält das Mobile, während bei der anderen wieder – wie beim Desktop – das Scrollen übernimmt. Das fällt dann auch vielmehr auf, wirkt ungelenker und kaum so elegant wie die Einhänder(innen). Was aber die Frage nicht beantwortet, wie weit wir täglich im Durchschnitt scrollen. Trotz aufwändiger Recherche (ein- oder zweimal via Google gesucht) habe ich erstaunlicherweise keine solche Studie gefunden. Dafür eine «Extension» von Chrome, die das Thema augenzwinkernd aufnimmt und die Scrolldistanz misst, Anerkennungen nach Meilensteinen (heute schon 100 Meter gescrollt!) vergibt und unten auch einen kleinen Jogger einblendet, der beim Scrollen in Bewegung kommt. Fein gemacht, funktioniert aber nur innerhalb des Browsers. DAS wäre mal ‘ne App, wo ich meine tägliche Scrolldistanz endlich mit anderen vergleichen könnte. Wer macht’s?

Wer sieht den «Scroll-Jogger» am unteren Bildrand?

19.07.2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *